Perfekte “Flammenfresser” als Lehrlingsprojekt

Ab dem dritten Lehrjahr planen, kalkulieren und fertigen unsere Mechatronik- und Maschinenbaulehrlinge nach eigenen Überlegungen einen Vakuummotor. Nachdem alle Arbeitsschritte erfolgt sind, was gegen Ende der Lehrlingsausbildung ist, werden die Ergebnisse des Projektes präsentiert.

Durch ein Rotationsprinzip lernen unsere Lehrlinge fast alle Bereiche in unserem Unternehmen kennen. Dadurch erlernen sie alle Fähigkeiten und Fertigkeiten, welche für die Herstellung unserer Hydraulikpressen und Automatisierungsanlagen wichtig sind.

Damit das praktische Wissen gefestigt wird, gibt es jedes Jahr ein Lehrlingsprojekt. Nach einer groben Richtungsvorgabe entwickeln unsere Lehrlinge eigenständig einen Vakuummotor – angefangen von der Planung bis hin zur Fertigung aller benötigten Teile. Danach werden die Einzelteile selbstständig zusammengebaut.Eine Kostenaufstellung für den Motor und Berücksichtigung der Laufkarte sind ebenso Teil des Projektes. Dadurch lernen unsere Lehrlinge selbständiges Arbeiten und lösungsorientiertes Denken.

Auch heuer wurden uns wieder perfekte Vakuummotoren präsentiert. Jeder unserer Lehrlinge hat dabei auf seine Weise die Aufgabenstellung eindrucksvoll gemeistert. Besonders bemerkenswert war, wieviel Arbeit und Fleiß in den zwei-zylindrigen Boxermotor investiert wurde.